35. Erlanger Poetenfest — 27. bis 30. August 2015
Hauptpodium im Schlossgarten – Foto: Werner Schwenke, 2008

Neuigkeiten

Vielen Dank und bis zum nächsten Jahr!

30. August 2015

In diesen Minuten geht das 35. Erlanger Poetenfest mit einem ausverkauften Autorenporträt von Robert Menasse im Markgrafentheater zu Ende. Weit über 12.000 Besucherinnen und Besucher sind in den letzten vier Tagen in den Schlossgarten, ins Markgrafentheater, in den Redoutensaal, in die Orangerie und zu den weiteren Veranstaltungsorten gekommen. Bei 34 Grad waren auch am letzten Tag alle Veranstaltungen bis zuletzt hervorragend besucht. Vielen Dank für dieses Sommermärchen! Einen schönen Leseherbst mit den Büchern des 35. Erlanger Poetenfests! Wir sehen uns hoffentlich spätestens vom 25. bis 28. August 2016 wieder!

Aus gegebenem Anlass ...

Zu allen Zeiten waren Menschen auf der Flucht – die Gründe hierfür sind immer die gleichen. Aus aktuellem Anlass werden während des 35. Erlanger Poetenfests Texte zum Thema Flucht und Vertreibung zu Gehör gebracht:

Chausseen

Erwürgte Abendröte
Stürzender Zeit!

Chausseen, Chausseen.
Kreuzwege der Flucht.
Wagenspuren über dem Acker,
Der mit den Augen
Erschlagener Pferde
Den brennenden Himmel sah.

Nächte mit Lungen voll Rauch,
Mit hartem Atem der Fliehenden,
Wenn Schüsse

Auf die Dämmerung schlugen.
Aus zerbrochenem Tor
Trat lautlos Asche und Wind,
Ein Feuer,
Das mürrisch das Dunkel kaute.

Tote,

Über die Gleise geschleudert,
Den erstickten Schrei
Wie einen Stein am Gaumen.
Ein schwarzes
Summendes Tuch aus Fliegen
Schloss ihre Wunden.

Peter Huchel

Uljana Wolf mit dem Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung 2015 ausgezeichnet

29. August 2015

Am gestrigen Freitagabend wurde die Lyrikerin und Übersetzerin Uljana Wolf von der Kulturstiftung Erlangen mit dem Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung 2015 ausgezeichnet. Gabriele Sämann, stellvertretende Vorsitzende der Kulturstiftung Erlangen, und Dr. Dieter Rossmeissl, Kulturreferent und stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats, überreichten den Preis in der gut besuchten Orangerie im Erlanger Schlossgarten. Die Laudatio hielt die japanisch-deutsche Schriftstellerin Yoko Tawada. Den vollständigen Text der Laudatio können Sie hier nachlesen.

Programmänderung Hauptpodium / Junges Podium

Sehr zu unserem Bedauern müssen Valerie Fritsch (So, 16:00 – Hauptpodium), Franzobel (Sa, 14:00 – Junges Podium) und Annette Pehnt (So, 14:00 – Junges Podium) ihre für den Schlossgarten geplanten Lesungen am Wochenende krankheitsbedingt absagen – das gesamte Poetenfest-Team wünscht auf diesem Weg noch einmal gute Besserung.

Glücklicherweise wird aber keiner der Termine ausfallen müssen und wir freuen uns ganz kurzfristig Nele Brönner, Julia Freidank und Juan S. Guse als Gäste in Erlangen zu begrüßen. Julia Freidank, Autorin verschiedener historischer Romane, präsentiert am Samstag um 14:00 ihr neues Kinderbuch „Grusila. Vampirspuk in Venedig“ (ab 4 Jahren) auf dem Jungen Podium. Am Sonntag um 14:00 erzählt Nele Brönner in ihrer Lesung aus „Affenfalle“ (ab 4 Jahren) auf dem Jungen Podium die Geschichte von dem kleinen Fuchs, der Durst und Hitze und vor allem boshafter und egoistischer Dummheit trotzt. Juan S. Guse, geboren 1989 und Absolvent des Instituts für Literarisches Schreiben der Universität Hildesheim, wird am Sonntag um 16:00 auf dem Hauptpodium aus seinem Debütroman „Lärm und Wälder“ lesen. Im Anschluss spricht er mit Verena Auffermann auf dem Nebenpodium II über seinen schwindelerregenden Roman, der die Leser mit einer Zukunft konfrontiert, in der sie schon längst leben.

Julia Freidank: Grusila. Vampirspuk in Venedig“, Tulipan, München, 7. September 2015
Nele Brönner: „Affenfalle“, luftschacht, Wien 2015
Juan S. Guse: „Lärm und Wälder“, Roman, S. Fischer, Frankfurt a. M. 2015

Weitere Information zum Programm des Erlanger Poetenfests unter www.poetenfest-erlangen.de

Auf dem Weg zum barrierefreien Festival
Neue Angebote für Schwerhörige und Gehörlose beim 35. Erlanger Poetenfest

Das Erlanger Kulturamt hat sich vorgenommen, das Erlanger Poetenfest in den nächsten Jahren schrittweise zu einem weitgehend barrierefreien Festival auszubauen und beginnt in diesem Jahr mit neuen Angeboten für Schwerhörige und Gehörlose: Zum ersten Mal wird die traditionelle Sonntagsmatinee(30.8., 11:00 Uhr, Redoutensaal) zum Thema „Was hält Europa noch zusammen?“ mit Rebecca Harms, Henryk Jarczyk, Alexander S. Kritikos und Robert Menasse in der Moderation von Christoph Schwennicke in Gebärdensprache übersetzt. Für gehörlose Besucherinnen und Besucher werden geeignete Plätze reserviert, das Einlasspersonal wird beim Aufsuchen der Plätze behilflich sein. In den nächsten Jahren sollen weitere Veranstaltung mit Gebärdensprache-Dolmetschung angeboten werden.

Auch für schwerhörige Besucherinnen und Besucher wird das Angebot in diesem Jahr verbessert. Erstmals wird am Hauptpodium im Schlossgarten eine mobile FM-Anlage installiert, die Besucherinnen und Besuchern mit eingeschränktem Gehör störungsfreien Empfang ermöglicht, entweder über Kopfhörer oder über das eigene Hörgerät. Die dafür benötigten Empfangsgeräte können am Infostand des Kulturamts ausgeliehen werden. Im Redoutensaal (Hauptpodium im Regenfall und Sonntagsmatinee) wird für die Dauer des Poetenfests eine temporäre Induktionsschleife installiert. Induktive Anlagen ermöglichen Besucherinnen und Besuchern mit entsprechenden Hörgeräten (Schalterstellung „T“) einen direkten Empfang über das eigene Hörgerät. Dauerhaft steht diese Technologie im Markgrafentheater (Reihe 4 bis 12 im Parkett) sowie im Palais Stutterheim (Innenhof und Bürgersaal) zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit des Erlanger Poetenfests unter www.poetenfest-erlangen.de

Programmänderung Zwölfte Erlanger Übersetzerwerkstatt

Anlässlich des 750. Geburtstags von Dante Alighieri, würdigt das Poetenfest den Begründer der italienischsprachigen Literatur mit einem kleinen Schwerpunkt in der Übersetzerwerkstatt. Ursprünglich hatte Adrian La Salvia, Initiator und Leiter der Erlanger Übersetzerwerkstatt und selbst renommierter Dante-Experte, auch den berühmten Mittelalterphilosophen Kurt Flasch nach Erlangen eingeladen, um seine Übersetzung der „Göttlichen Komödie“ zu präsentieren. Der 85-jährige musste jedoch leider kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen. Stattdessen wird nun La Salvia selbst um 16:00 Uhr über „Die poetische Bildlichkeit der ‚Göttlichen Komödie‘ und ihrer Übersetzung“ sprechen. Im Anschluss um 17:00 berichtet Sibylle Lewitscharoff über ihre Dante-Forschung und die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Übersetzungen der „Göttlichen Komödie“ im Rahmen der Arbeit an ihrem nächsten Roman „Das Pfingstwunder“.

Zwölfte Erlanger Übersetzerwerkstatt, Freitag, 28. August, 9:00 – 18:00 Uhr, Markgrafentheater Bühnenhaus (Eintritt frei!)



Bücher-Ausstellung in der Stadtbibliothek Erlangen

Zwischen 21. August und 4. September stellt die Stadtbibliothek Erlangen wieder die Bücher der nach Erlangen zum Poetenfest eingeladenen Autorinnen und Autoren bereit. So kann man sich im Vorfeld auf die Veranstaltungen vorbereiten und/oder im Anschluss an das Poetenfest Texte nachlesen. Die aktuellen Bücher sind vom 21.8. bis 4.9. nur in der Stadtbibliothek zu nutzen, können anschließend aber wie gewohnt ausgeliehen werden.

21. August bis 4. September, Stadtbibliothek
(Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Erlangen)
Öffnungszeiten: Mo–Fr 10:00–18:30, Mi geschlossen, Sa 10:00–14:00 Uhr


Ralph Dutli, Valerie Fritsch und Ulrich Peltzer auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015

Heute um 11:00 Uhr wurden in Frankfurt die zwanzig Titel bekanntgegeben, die die Jury des Deutschen Buchpreises für die Longlist ausgewählt hat. Darunter mit Ralph Dutli, Valerie Fritsch und Ulrich Peltzer immerhin drei Gäste des 35. Erlanger Poetenfests. Wenn die drei dann auch auf die Shortlist kommen, die am 16. September 2015 veröffentlicht wird, ist alles in Ordnung. Erst am Abend der Preisverleihung, am 12. Oktober, erfahren die sechs Autoren, wer von ihnen den Deutschen Buchpreis gewonnen hat.

Alina Bronsky: „Baba Dunjas letzte Liebe“, Kiepenheuer & Witsch, August 2015
Ralph Dutli: „Die Liebenden von Mantua“, Wallstein, August 2015
Jenny Erpenbeck: „Gehen, ging, gegangen“, Knaus, August 2015
Valerie Fritsch: „Winters Garten“, Suhrkamp, März 2015
Heinz Helle: „Eigentlich müssten wir tanzen“, Suhrkamp, September 2015
Gertraud Klemm: „Aberland“, Droschl, Februar 2015
Steffen Kopetzky: „Risiko“, Klett-Cotta, Februar 2015
Rolf Lappert: „Über den Winter“, Hanser, August 2015
Inger-Maria Mahlke: „Wie Ihr wollt“, Berlin Verlag, März 2015
Ulrich Peltzer: „Das bessere Leben“, S. Fischer, Juli 2015
Peter Richter: „89/90“, Luchterhand, März 2015
Monique Schwitter: „Eins im Andern“, Droschl, August 2015
Clemens J. Setz: „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“, Suhrkamp, September 2015
Anke Stelling: „Bodentiefe Fenster“, Verbrecher Verlag, März 2015
Ilija Trojanow: „Macht und Widerstand“, S. Fischer, August 2015
Vladimir Vertlib: „Lucia Binar und die russische Seele, Zsolnay, Februar 2015
Kai Weyand: „Applaus für Bronikowski“, Wallstein, März 2015
Frank Witzel: „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“, Matthes & Seitz, Februar 2015
Christine Wunnike: „Der Fuchs und Dr. Shimamura“, Berenberg, März 2015
Feridun Zaimoglu: „Siebentürmeviertel“, Kiepenheuer & Witsch, August 2015

Das Programmheft ist da!

14. August 2015
Ab sofort ist das 80-seitige Programmheft mit Informationen zu allen Veranstaltungen sowie zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an ausgewählten Vorverkaufsstellen und in vielen Buchhandlungen in der Region Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg zum Preis von 3,00 Euro erhältlich.
Gerne senden wir Ihnen das Programmheft (zuzüglich Versandkosten) gegen Rechnung auch zu: Bitte rufen Sie uns an unter Tel. +49 (0)9131 86-1408 oder senden Sie uns eine E-Mail mit Angabe Ihrer Postadresse an info@poetenfest-erlangen.de .

Die Programmheft-Verkaufsstellen im Überblick:

Erlangen (nach PLZ)
erlangen ticket im Neuen Markt, 1. OG (Rathausplatz 5, 91052 Er)
Tourist-Information (Carré am Rathausplatz, Rathausplatz 3, 91052 Er)
Thalia-Buchhandlung Erlangen Arcaden (Nürnberger Str. 7, 91052 Er)
Buchhandlung Rupprecht (Nürnberger Str. 22, 91052 Er)
Stadt Erlangen – Kulturamt (1. OG, Zimmer Nr. 128, Gebbertstr. 1, 91052 Er)
erlangen ticket Fuchsenwiese (Fuchsenwiese 1, 91054 Er)
Erlanger Nachrichten Ticket-Point (Hauptstr. 38, 91054 Er)
Theaterkasse – Theater Erlangen (Theaterstr. 1, 91054 Er – nur 27. bis 29. August)
Thalia-Buchhandlung Palm & Enke (Hugenottenplatz 6, 91054 Er)
Buchhandlung Ex Libris (Bismarckstr. 9, 91054 Er)
Lehmanns Media GmbH (Universitätsstr. 6, 91054 Er)
Literarische Buchhandlung Ilse Wierny (Südl. Stadtmauerstr. 40, 91054 Er)
LeseeseL – Bücher für Kinder (Obere Karlstr. 6, 91054 Er – bis 22. August)
Stadtbibliothek Erlangen (Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Er)
Kunstpalais Erlangen (Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Er)
Stadtmuseum Erlangen (Martin-Luther-Platz 9, 91054 Er)
Lamm-Lichtspiele (Hauptstr. 86, 91054 Er)
Manhattan-Kinos (Güterhallenstr. 4, 91054 Er)
Open Air-Kino an der Bleiche (Gelände unterhalb der Schwabachanlage 1, 91054 Er – bis 27. August)
Galerie am Eck (Engelstr. 14, 91054 Er)
BücherInsel Frauenaurach (Wallenrodstr. 1, 91056 Er)

Nürnberg (nach PLZ)
KunstKulturQuartier – Kultur Information (Königstr. 93, 90402 Nü)
Buchhandlung Jakob (Hefnersplatz 8, 90402 Nü)
Nürnberger Nachrichten Ticket-Corner (Mauthalle, Hallplatz 2, 90402 Nü)
Buchhandlung Korn & Berg (Hauptmarkt 9, 90403 Nü)
Nürnberg Ticket im Modehaus Wöhrl am Weißen Turm (Ludwigsplatz 12–24, 90403 Nü)
Buchhandlung in Johannis (Johannisstr. 87, 90419 Nü)
Buchladen am Kopernikusplatz (Kopernikusplatz 24, 90459 Nürnberg)
Buchhandlung Bücherwurm (Zerzabelshofer Hauptstr. 8, 90480 Nü)
Buchhandlung Weidinger (Christophstr. 8, 90482 Nü)
Buchhandlung BücherRaum (Ludwig-Feuerbach-Str. 68, 90489 Nü)

Fürth
Franken-Ticket (Kohlenmarkt 4, 90762 Fü)
Fürther Nachrichten Ticket-Point (Rudolf-Breitscheid-Str. 19, 90762 Fü)
Buchhandlung Edelmann (Fürther Freiheit 2a, 90762 Fü)
Buchhandlung Jungkunz (Friedrichstr. 3, 90762 Fü)

Andere Orte (nach PLZ)
Buch- und Mediencenter Endreß (Eschenauer Hauptstr. 14, 90542 Eckental-Eschenau)
Das Büchereck am Rathaus (Eckentaler Str. 12, 90542 Eckental)
Buchhandlung Calibri (Marktplatz 10, 90556 Cadolzburg)
Alpha Buchhandlung (Waldstr. 2, 90617 Puschendorf)
Bücher, Medien und mehr (Hauptstr. 21, 91075 Herzogenaurach)
Das Eck – Lesen-Spielen-Schenken (Anton-von-Rotenhan-Str. 5, 91077 Neunkirchen am Brand)
Buchhandlung Witthuhn (Gräfenberger Str. 2, 91080 Uttenreuth)
Schwabacher Tagblatt Ticket-Point (Spitalberg 3, 91126 Schwabach)
Pegnitz Zeitung Ticket-Shop Lauf (Nürnberger Str. 19, 91207 Lauf)
Hersbrucker Zeitung Ticket-Shop (Nürnberger Str. 7, 91217 Hersbruck)
Nordbayerische Nachrichten Ticket-Point Forchheim (Hornschuchallee 7–9, 91301 Forchheim)
Buchhandlung P. Streit (Sattlertorstr. 5, 91301 Forchheim)
Buchhandlung Fränkische Schweiz (Hauptstr. 3, 91320 Ebermannstadt)
Marktbücherei Igensdorf (Gräfenberger Str. 5, 91338 Igensdorf – bis 24. August)
Ticket-Service Ansbach (Brücken-Center, Residenzstr. 2–6, 91522 Ansbach)
Buchhandlung Stoll (Luitpoldstr. 14, 91781 Weißenburg)
bvd Kartenservice (Lange Str. 22, 96047 Bamberg)
Neue Collibri Buchhandels-GmbH (Austr. 12, 96047 Bamberg)
Buch- und Medienhaus Carl Hübscher (Grüner Markt 16, 96047 Bamberg)
Annetts Reisebüro im Holzwurm Hirschaid (Luitpoldstr. 16, 96114 Hirschaid)

Der Pin 2015 ist da!

14. August 2015
Der aktuelle » Poetenfest-Pin in Stachelbeer-Hellgrün und Frauenpower-Lila ist da!
Mit dem Kauf des Pins für 5,00 Euro zeigen Sie Ihre Solidarität mit dem Erlanger Poetenfest und unterstützen uns darin, dass für die meisten Veranstaltungen weiterhin gilt: Eintritt frei!

Den Pin erhalten Sie an folgenden Verkaufsstellen in Erlangen (nach PLZ):
erlangen ticket im Neuen Markt, 1. OG (Rathausplatz 5, 91052 Er), Tourist-Information (Carré am Rathausplatz, Rathausplatz 3, 91052 Er), Thalia-Buchhandlung Erlangen Arcaden (Nürnberger Str. 7, 91052 Er), Buchhandlung Rupprecht (Nürnberger Str. 22, 91052 Er), Stadt Erlangen – Kulturamt (1. OG, Zimmer-Nr. 128, Gebbertstr. 1, 91052 Er), erlangen ticket Fuchsenwiese (Fuchsenwiese 1, 91054 Er), Theaterkasse – Theater Erlangen (Theaterstr. 1, 91054 Er – nur 27. bis 29. August), Thalia-Buchhandlung Palm & Enke (Hugenottenplatz 6, 91054 Er), Buchhandlung Ex Libris (Bismarckstr. 9, 91054 Er), Stadtbibliothek Erlangen (Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Er), Kunstpalais (Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Er), Ohm-Apotheke (Schlossplatz 1, 91054 Er), Lamm-Lichtspiele (Hauptstr. 86, 91054 Er), Manhattan-Kinos (Güterhallenstr. 4, 91054 Er), Open Air-Kino an der Bleiche (Gelände unterhalb der Schwabachanlage 1, 91054 Er – bis 27. August), Galerie am Eck (Engelstr. 14, 91054 Er), BücherInsel Frauenaurach (Wallenrodstr. 1, 91056 Er), Buchhandlung Witthuhn (Gräfenberger Str. 2, 91080 Uttenreuth).

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Pin gegen Rechnung (zzgl. Versandkosten) auch zu. Kontakt: Kulturamt der Stadt Erlangen – Abteilung Festivals und Programme. Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen – Deutschland. Tel. +49 (0)9131 86-1408, Fax +49 (0)9131 86-1411. E-Mail: info@poetenfest-erlangen.de


Poetenfest @ mehrwertzone

 mehrwertzone.net/app Alle Poetenfest-Veranstaltungen jetzt auch im mehrwertzone-Veranstaltungskalender sowie mobil mit der mehrwertzone-App verfügbar – kostenlos für iPhone, Android und Windows Phone. Einfach App installieren und bei der Volltextsuche das Stichwort „Poetenfest“ eingeben und alle Termine im Überblick haben, favorisierte Aufführungen speichern und jederzeit abrufen. Weitere Informationen über links stehenden mehrwertzone-Button.




Noch vier Wochen bis zum 35. Erlanger Poetenfest – das Programm steht, der Vorverkauf beginnt!

31. Juli 2015
Noch vier Wochen bis zum 35. Erlanger Poetenfest. Ab sofort finden Sie das Programm online. Im Laufe der nächsten Wochen werden weitere Details hinzugefügt. Am Samstag, 1. August beginnt der Vorverkauf für die wenigen eintrittspflichtigen Veranstaltungen über diese Website unter >Karten/Online-Kartenkauf, an den bekannten Vorverkaufsstellen der Region und an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen deutschlandweit. Hinweis für die Erlanger: Die Theaterkasse ist wegen der Theaterferien geschlossen, die Vorverkaufsstellen erlangen ticket (Rathausplatz und E-Werk) und der EN-Ticket-Point haben wie gewohnt geöffnet. Ein Handzettel mit dem Programmüberblick liegt an den Vorverkaufsstellen der Region sowie in ausgewählten Buchhandlungen im Großraum Erlangen, Nürnberg, Fürth und Bamberg aus und steht unter HOME zum Download bereit. Das 80-seitige Programmheft erscheint am 15. August und ist dann für 3,- Euro an ausgewählten Vorverkaufsstellen und im Buchhandel der Region erhältlich.

Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung an Uljana Wolf

24. Juli 2015
Anlässlich des 35. Erlanger Poetenfests vergibt die Kulturstiftung Erlangen zum sechsten Mal den „Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung“. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird in diesem Jahr an die Lyrikerin und Übersetzerin Uljana Wolf verliehen. Uljana Wolf nimmt die Auszeichnung am Freitag, 28. August 2015, 19:00 Uhr in der Erlanger Orangerie entgegen, die Laudatio auf Uljana Wolf hält die deutsch-japanische Autorin Yoko Tawada.

Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung
Preisverleihung an Uljana Wolf
Laudatio: Yoko Tawada
Susan Bernofsky im Gespräch mit Yoko Tawada und Uljana Wolf
Musik: Dine Doneff (Kontrabass, Percussion) und Klaus Treuheit (Piano)
Begrüßung: Adrian La Salvia
Freitag, 28. August 2015, 19:00 Uhr, Orangerie

Nora Gomringer gewinnt Ingeborg-Bachmann-Preis

5. Juli 2015
Die in Bamberg lebende Nora Gomringer, die in den vergangenen Jahren regelmäßig beim Erlanger Poetenfest zu Gast war, ist heute, Sonntag, 5. Juli, in Klagenfurt mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden. Das Erlanger Poetenfest gratuliert von ganzem Herzen! In ihrem Gewinnertext schickt Nora Gomringer ihre Schriftsteller-Kollegin Nora Bossong auf eine Recherche in ein Mehrfamilienhaus, aus dem sich ein kleiner Junge in den Tod gestürzt hatte. Wir hoffen sehr, dass Nora Gomringer ihren Text beim 35. Erlanger Poetenfest am letzten Augustwochenende noch einmal lesen wird. Wer weiß, vielleicht trifft sie da sogar wieder auf die Protagonistin ihrer Geschichte?

Die weiteren Preisträgerinnen:
KELAG-Preis: Valerie Fritsch
3sat-Preis: Dana Grigorcea
BKS-Bank-Publikumspreis: Valerie Fritsch

Lesung mit Christian Gasser am 2. Juli 2015, 20:00 Uhr im Botanischen Garten

1. Juli 2015
Zum Abschluss des Frühjahrsprogramms der Lesereihe „seiten sprünge – Autoren in der Stadt” entführt Christian Gasser das Publikum einen Abend lang ins Finnland von „Rakkaus! (finnisch: Liebe)”. Ungewöhnlich und sehr atmosphärisch vertont er seine Lesung mit Musik und Geräuschen, anderswo lässt er prominente Finnen wie Aki Kaurismäki, M. A. Numminen oder Reijo Taipale im O-Ton über den finnischen Tango philosophieren und selbst die Sauna bringt er mit.

Über den Roman:
Der Schweizer Journalist Frank reist nach Helsinki, um dem Geheimnis des finnischen Tangos auf die Spur zu kommen. Dort lernt er Kaisa kennen und mit ihr ein Land, in dem die Liebe „Rakkaus“ heißt (und sich auch so anfühlt). Doch ahnt er nicht, wie viel er in Sachen Finnland noch zu lernen hat: Er kämpft gegen die 15 Fälle der finnischen Sprache, wird beinahe zu Tode sauniert und hält Zwiesprache mit verstorbenen Tangolegenden. Je tiefer Frank in die finnische Kultur eintaucht, desto seltsamer und wunderbarer erscheint ihm dieses Land, in dem der Tango ein eigenartiges Lebensgefühl vertont: „Wir sind glücklich, wenn wir traurig sind“.

„Ein höchst unterhaltsamer und oft sehr komischer Roman, der uns die Natur und das rätselhafte Volk des Nordens ganz nahe bringt.“ (Wolfgang Bortlik, 20 Minuten)

Christian Gasser, 1963 in Bern geboren, lebt als freier Schriftsteller, Journalist und Dozent in Luzern. Er ist mehrfach preisgekrönter Hörspiel- und Feature-Autor und Mitherausgeber des Comic-Magazins „Strapazin“, der einflussreichsten Publikation für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Seit 2010 moderiert er an der Seite von Hella von Sinnen die Max und Moritz-Gala im Rahmen des Internationalen Comic-Salons Erlangen.

Die Veranstaltung läuft im Rahmen der Lesereihe „seiten sprünge – Autoren in der Stadt”

Eintritt: 6,00 / erm. 4,00 Euro

Kartenreservierung im Kulturamt der Stadt Erlangen unter Telefon: 09131/86-1414

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung aufgrund der Verschiebung des Schlossgartenfests nicht wie geplant auf der Open-Air-Bühne im Schlossgarten, sondern im Botanischen Garten stattfinden wird. Der Zugang erfolgt über den Eingang in der Wasserturmstraße.



Wartezeit zum 35. Erlanger Poetenfest – 27. bis 30. August 2015 – verkürzen!
seiten sprünge – März bis Juli 2015

13. März 2015
seiten sprünge – Autoren in der Stadt
Lesungen in Erlangen von März bis Juli 2015
Im neuen Programm der Erlanger Reihe „seiten sprünge – Autoren in der Stadt“ stellen Angelika Klüssendorf, Thomas Brussig, Tommie Goerz und Christian Gasser ihre Neuerscheinungen vor. Außerdem gibt es wieder einen eigenen Abend mit drei Debüt-Autor/innen in der Moderation von Dirk Kruse. Zu Gast in Erlangen sind Kristine Bilkau, Franziska Hauser und Matthias Jügler.
Die Literaturreihe ist ein Kooperationsprojekt der Abteilung Festivals und Programme im Kulturamt der Stadt Erlangen, der Stadtbibliothek und der Volkshochschule der Stadt Erlangen sowie dem Kulturzentrum E-Werk.

Angelika Klüssendorf liest aus >>April<<
Montag, 30. März 2015, 20:00 Uhr, Bürgerpalais Stutterheim, Innenhof, Marktplatz 1
Eintritt: 6,00 / erm. 4,00 Euro
Kartenreservierung im Kulturamt der Stadt Erlangen unter Telefon: 09131 86-1414
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme

Thomas Brussig liest aus >>Das gibts in keinem Russenfilm<<
Moderation: Dirk Kruse
Mittwoch, 29. April 2015, 20:00 Uhr, Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1
Eintritt: 7,00 / erm. 5,00 Euro
Kartenvorverkauf in der Stadtbibliothek Erlangen, Kartenreservierung unter Telefon: 09131 86-2282
Veranstalter: Stadtbibliothek Erlangen

Tommie Goerz liest aus >>Kriminelles Franken<< und den Fränkischen Bierkrimis
Montag, 11. Mai 2015, 20:00 Uhr (Einlass: 19:30), E-Werk, Kellerbühne, Fuchsenwiese 1
Eintritt: 6,00 Euro (Vorverkauf) / 8,00 Euro (Abendkasse)
Kartenvorverkauf im Kulturzentrum E-Werk Erlangen unter Telefon: 09131 8005-0 oder unter www.e-werk.de
Veranstalter: Kulturzentrum E-Werk Erlangen

Abend der Debütanten
mit Kristine Bilkau (>>Die Glücklichen<<), Franziska Hauser (>>Sommerdreieck<<) und Matthias Jügler (>>Raubfischen<<)
Moderation: Dirk Kruse
Dienstag, 18. Juni 2015, 20 Uhr, Volkshochschule, Wildenstein'sches Palais, Großer Saal, Friedrichstr. 19
Eintritt: 8,00 / erm. 5,00 Euro
Kartenvorverkauf unter www.vhs-erlangen.de
Veranstalter: vhs Erlangen

Christian Gasser liest aus >>Rakkaus! (finnisch: Liebe)<<
Donnerstag, 02.Juli 2015, 20:00 Uhr, Open-Air-Bühne im Schlossgarten (Zugang südl. Schlossplatz) – Bei schlechtem Wetter: Bürgerpalais Stutterheim, Innenhof, Marktplatz 1
Eintritt: 6,00 / erm. 4,00 Euro
Kartenreservierung im Kulturamt der Stadt Erlangen unter Telefon: 09131 86-1414
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme


Download: FolderSeitenSpruengeMrz-Jul2015.pdf

Jan Wagner erhält Preis der Leipziger Buchmesse 2015

12. März 2015
Der Autor Jan Wagner hat als erster Lyriker den renommierten Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen. Die Jury prämierte am Donnerstag, 12. März, in der Kategorie Belletristik seinen Gedichtband „Regentonnenvariationen“, den er am 31. August 2014 im Rahmen des 34. Erlanger Poetenfest vorgestellt hat.
In „Regentonnenvariationen“ beschäftigt sich Jan Wagner mit der Natur in all ihren Ausprägungen. „Formal virtuos und zugleich unangestrengt nimmt er Weidekätzchen und Würgefeige, Morchel, Melde, Olm und Otter ins poetische Visier, zoomt heran und überblendet assoziativ, bis der Blick des Lesers sich weitet und sich das Gefühl einstellt, für einen Moment zum Wesen der Dinge vorgedrungen zu sein“, urteilte die siebenköpfige Jury, die sich aus deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammensetzt.
Das Team des Erlanger Poetenfests gratuliert von Herzen!
Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland, er wird seit 2005 vergeben und ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung.

Web: www.preis-der-leipziger-buchmesse.de

seiten sprünge – Oktober 2014 bis Februar 2015

30. September 2014
seiten sprünge – Autoren in der Stadt
Lesungen in Erlangen von Oktober 2014 bis Februar 2015
Im neuen Programm der Erlanger Reihe „seiten sprünge – Autoren in der Stadt“ stellen Jasmin Ramadan, Marica Bodrožić, Markus Orths und Heinrich Steinfest ihre Neuerscheinungen vor. Außerdem gibt es wieder einen eigenen Abend mit drei Debüt-Autor/innen in der Moderation von Dirk Kruse. Zu Gast in Erlangen sind Franz Friedrich, Verena Güntner und Tessa Müller.
Die Literaturreihe ist ein Kooperationsprojekt der Abteilung Festivals und Programme im Kulturamt der Stadt Erlangen, der Stadtbibliothek und der Volkshochschule der Stadt Erlangen sowie dem Kulturzentrum E-Werk.

Jasmin Ramadan liest aus >>Kapitalismus und Hautkrankheiten<<
Mittwoch, 8. Oktober 2014, 20:00 Uhr, E-Werk, Kellerbühne, Fuchsenwiese 1
Eintritt: 5,00 Euro (Vorverkauf) / 7,00 Euro (Abendkasse)
Kartenvorverkauf im Kulturzentrum E-Werk Erlangen, Telefon: 09131/8005-0 oder unter www.e-werk.de
Veranstalter: Kulturzentrum E-Werk Erlangen

Marica Bodrožić liest aus >>Mein weißer Frieden<<
Moderation: Dirk Kruse
Freitag, 21. November 2014, 20:00 Uhr, Volkshochschule, Wildenstein'sches Palais, Großer Saal, Friedrichstr. 19
Eintritt: 8,00 / erm. 5,00 Euro
Kartenvorverkauf unter www.vhs-erlangen.de
Veranstalter: vhs Erlangen

Markus Orths liest aus >>Alpha & Omega. Apokalypse für Anfänger<<
Moderation: Aura Heydenreich
Mittwoch, 17. Dezember 2014, 20:00 Uhr, Bürgerpalais Stutterheim, Innenhof, Marktplatz 1
Eintritt: 6,00 / erm. 4,00 Euro
Kartenreservierung im Kulturamt der Stadt Erlangen, Telefon: 09131/86-1030
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme und Erlanger Zentrum für Literatur und Naturwissenschaft (ELINAS) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Abend der Debütanten
mit Franz Friedrich (>>Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr<<), Verena Güntner (>>Es bringen<<) und Tessa Müller (>>Etwas, das mich glücklich macht<<)
Moderation: Dirk Kruse
Dienstag, 27. Januar 2015, 19:30 Uhr, Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1
Eintritt: 8,00 / erm. 6,00 Euro
Kartenvorverkauf in der Stadtbibliothek Erlangen, Kartenreservierung unter Telefon: 09131/86-2282
Veranstalter: Stadtbibliothek Erlangen

Heinrich Steinfest liest aus >>Der Allesforscher<<
Moderation: Herbert Heinzelmann
Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:00 Uhr, Bürgerpalais Stutterheim, Innenhof, Marktplatz 1
Eintritt: 6,00 / erm. 4,00 Euro
Kartenreservierung im Kulturamt der Stadt Erlangen, Telefon: 09131/86-1030
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Erlangen, Abteilung Festivals und Programme

Download: FolderSeitenSpruengeOkt14-Feb15.pdf