42. Erlanger Poetenfest – 25. bis 28. August 2022

Jedes Jahr am letzten Augustwochenende feiert Erlangen den Auftakt zum deutschen Bücherherbst. Mit annähernd hundert Einzelveranstaltungen rund um die aktuelle Literatur und über 80 Schriftsteller:innen, Literaturkritiker:innen, Publizist:innen, die in Lesungen und Gesprächen ihre Neuerscheinungen vorstellen, zählt das 1980 gegründete Erlanger Poetenfest zu den größten und renommiertesten Literaturfestivals im deutschsprachigen Raum. Im Mittelpunkt stehen die langen Lesenachmittage im Schlossgarten. In halbstündigen Lesungen können die Besucher:innen eine große Bandbreite aktueller Literatur kennenlernen. Jeweils im Anschluss an die Lesungen auf dem Hauptpodium finden auf den Nebenpodien moderierte Gespräche statt. Die abendlichen Autor:innenporträts im barocken Markgrafentheater sind jeweils einer:m hochrangigen Autor:in gewidmet, Leben und Werk werden in Lesung und Gespräch vorgestellt. Literarische Übersetzer:innen stellen in der Erlanger Übersetzerwerkstatt ihre aktuellen Projekte vor. Eine andere Besonderheit des Erlanger Poetenfests sind die zahlreichen Gespräche und Diskussionen zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen. Das Kinder- und Familienprogramm bietet mit der Lesewiese, Lesungen von Kinder- und Jugendbuchautor:innen und der Druckwerkstatt ein anspruchsvolles Programm für alle Altersgruppen. Ausstellungen, Performances und Konzerte runden das Programm ab.

Der Vorverkauf läuft seit 30. Juli. Ein Handzettel mit der Programmübersicht liegt an den Vorverkaufsstellen und im Buchhandel der Region aus und steht auch hier auf der Seite zum Download bereit. Das ausführliche Programmheft kann hier erworben werden.

Tragen Sie sich per E-Mail an » info@poetenfest-erlangen.de in unseren Newsletter ein und wir halten Sie gerne auf dem Laufenden. Informationen zu den Erlanger Poetenfesten 1999 bis 2021 finden Sie im » Archiv.